..:: § der StVZO / FZV

Hier finden Sie einige Information auf was Sie bei Ihrem Fahrzeug in Bezug auf die Zulassung und den Umbau beachten sollten, damit es später bei der TÜV-Abnahme oder einer Polizeikontrolle keinen Ärger gibt. Bitte beachten Sie, dass es Unterschiede bei der Fahrzeuggenehmigung gibt. Man unterscheidet hier zwischen Nationaler und EU Zulassung.


Mindestabstände / Unterkante zur Fahrbahn
- Hauptscheinwerfer / untere Lichtaustrittskante 50cm (ab Erstzulassung 1.1.1988)
- Kennzeichen vorne 200mm
- Kennzeichen hinten 300mm
- Nebelschlussleuchte 250mm
Eine Mindesthöhe der bekannten 110mm für Tieferlegungen / Feste- und 80mm für bewegliche Teile ist nur eine Richtlinie, jedoch keine Vorschrift. Aus Sicherheitsgründen sollte sie jedoch angewandt werden.


Welche Farben sind zulässig?
- Abblendlicht -> Weiß
- Fernlicht -> Weiß
- Standlicht -> Weiß
- Blinker vorne -> Gelb
- Blinker hinten -> Gelb (vor Erstzulassung 01.01.1970 auch hinten Rot zulässig)
- Bremslicht -> Rot
- Schlusslicht / Rücklicht -> Rot
- Nebelschlussleuchte (NSL) -> Rot
- Nebelscheinwerfer -> Weiß oder gelblich
- Rückstrahler hinten -> Rot
- Seitenstrahler (SML) -> vorne und hinten Gelb (Mit Ausnahmengenehmigung zum Beispiel bei Importfahrzeugen hinten-seitlich auch Rot)
- Kennzeichenbeleuchtung -> Weiß
- Warnblinker -> Gelb(vor Erstzulassung 01.01.1970 auch hinten Rot zulässig)


Ab wann ist was vorgeschrieben?

vor 1.07.1961 - Eine Bremsleuchte zulässig, sofern original
vor 1.01.1970 - Fahrtrichtungsanzeiger hinten auch in rot zulässig
vor 1.01.1983 - Bremslicht auch gelb zulässig
vor 1.01.1983 - Brems- und Blinklicht als Baueinheit zulässig (Einkammerleuchte), nur bei Abnahme vor 01.01.1998

ab 1.07.1969 - Pkw mit Ottomotor AU pflichtig
ab 1.04.1970 - Sicherheitsgurte auf den vorderen Sitzen erforderlich
ab 1.10.1974 - Abschleppöse vorn erforderlich, wenn Anhängelast, dann auch hinten erforderlich
ab 1.01.1977 - Pkw mit Dieselmotor AU pflichtig
ab 1.05.1979 - Sicherheitsgurte auf den hinteren Sitzen erforderlich

ab 1.01.1987 - Pflicht für Rückfahrscheinwerfer
ab 1.01.1988 - Pflicht für Dreipunktgurte hinten
ab 1.08.1988 - Hauptscheinwerfer Reflektorunterkante 500mm
ab 1.10.1989 - Ber. des Hubraums pi = 3,1416, Bohrung u. Hub in mm, runden auf eine Stelle nach dem Komma
ab 1.01.1990 - Leuchtweitenregulierung erforderlich

ab 1.01.1991 - Nebelschussleuchte erforderlich
ab 1.01.1991 - Bremsanlage von Pkw muss RL 71/320/EWG entsprechen
ab 1.01.1992 - Reifenprofil mind. 1,6mm über 3/4 der Lauffläche
ab 1.10.1998 - Bauartgenehm. Reifen (E-Pfz.); Etwa-Wirkung nur bei DOT (Import) zulässig
ab 1.10.2002 - Elektromnagnetische Verträglichkeit (EMV) bei Importfahrzeugen



Leuchtweitenregulierung (LWR)
Fahrzeuge mit einer Erstzulassung ab 01.01.1990, müssen mit einer vom Innenraum aus einstellbaren Leuchtweitenregulierung ausgerüstet sein. Sollte nach einem Scheinwerferumbau an den neuen Scheinwerfern keine Stellmotoren verbaut sein, so müssen diese nachgerüstet werden. Ohne LWR darf nur mit einer Ausnahmegenehmigung gefahren werden.


Nebelschlussleuchte (NSL)
Fahrzeuge mit einer Erstzulassung ab 01.01.1991 müssen mit einer vom Innenraum aus einschaltbaren NSL ausgerüstet sein.
Sollte nach einem Rückleuchtenumbau an den neuen Rückleuchten keine NSL integriert sein, so muss eine separate nachgerüstet
werden. Diese muss ein E-Prüfzeichen tragen und als NSL gekennzeichnet sein (Genehmigungsnummer -> F). Es langt eine auf der Fahrerseite.


Rückstrahler (§53 Abs. 4 StVZO)
Jeder PKW muss mit zwei Rückstrahlern ausgerüstet sein. Sind diese nicht in den Rückleuchten integriert (erkennbar an der Kennzeichnung IA, IB, IVA), so müssen diese separat angebracht werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass sie die Farbe Rot, ein E-Prüfzeichen und die Kennzeichnung IA, IB oder IVA besitzen. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass sie mit der Unterkante mind. 350mm und max. 900mm mit der Oberkante, sowie in einem 90° Winkel über der Fahrbahn angebracht werden. Die Rückstrahler dürfen nicht dreieckig sein! Diese sind nur bei Anhängern zulässig.


Rück- und Innenspiegel (§56 StVZO)
Alle PKW müssen über einen linken Außen- und einen Innenspiegel verfügen. Sollte die Heckscheibe durch Scheibenfolie, getönte Scheiben ab Werk (Tinted), etc. verdeckt sein, so wird ein rechter Außenspiegel erforderlich.


Kennzeichen (§60 StVZO)
Kennzeichen müssen der DIN 74069 entsprechen und mit einem DIN-Stempel versehen sein. Das hintere Kennzeichen darf bis zu einem Vertikalwinkel von 30° in Fahrtrichtung geneigt sein. Das hintere Kennzeichen muss so beleuchtet sein, dass es aus 20 Metern Entfernung komplett lesbar ist. Maximalhöhe des hinteren Kennzeichens (oberer Rand) 120cm.


 


Symbole auf lichttechnischen Einrichtungen
AR -> Rückfahrscheinwerfer
B   -> Nebelscheinwerfer
C   -> Scheinwerfer für Abblendlicht
D   -> Scheinwerfer für Gasentladungslichtquelle (Xenon)
F   -> Nebelschlussleuchte
R   -> Scheinwerfer für Fernlicht / Schlussleuchte
RL -> Tagfahrleuchten
H   -> Scheinwerfer mit Halogenglühlampen
K   -> Abbiegescheinwerfer
L   -> Kennzeichenleuchte
PL  -> Kunststoffabdeckscheibe
SM1 -> Seitenmarkierungsleuchte
SM2 -> Seitenmarkierungsleuchte
S1   -> Bremsleuchte
S3 -> 3. Bremsleuchte
1, 1a, 1b, 11 -> Nach vorn wirkende Fahrtrichtungsanzeiger
2a, 2b, 12 -> Nach hinten wirkende Fahrtrichtungsanzeiger
3, 4, 31 -> Vorn seitliche Fahrtrichtungsanzeiger
5 -> Seitliche Fahrtrichtungsanzeiger
6 -> Seitliche lichtstarke Fahrtrichtungsanzeiger
IA, IB, IVA -> Rückstrahler, nicht dreieckig
IIIA, IIIB -> Rückstrahler, dreieckig (Anhänger)